Behandlungsprozess

Füllen Sie den Fragebogen aus und füllen Sie alle Fragen aus, die Sie im Auge haben und die engsten Ärzte, die Penisprothesen an Ihre Penisprothese tragen? Oder Kosten, wie zB Behandlungszentren, da sich die Antwort auf die Frage nach dem Zustand des Patienten ändert (zB Diabetes, Insulinsucht). So können wir Ihnen mit Penisprothesen schneller helfen, bitte füllen Sie bitte das untenstehende Formular aus und fragen Sie nach Ihrem Namen, Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrer Telefonnummer. Wenn Sie es senden, werden wir uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Penisprothese

DEFINITION

Penisprothesen werden zur Behandlung der erektilen Dysfunktion eingesetzt und kommen in jenen Fällen zur Anwendung, in denen sich die Behandlung mit chemischen Stoffen als unwirksam erwiesen hat.

BESCHREIBUNG DES VERFAHRENS:

Die Prothese wird je nach der gewählten Prothesenart durch einen Einschnitt am Ansatz des Penis, am Penisschaft oder am Hodensack in die Schwellkörper eingeführt.

Der Eingriff dauert ca. 45 Minuten und wird bei örtlicher Betäubung durchgeführt. Gewöhnlich ist im Anschluss an die Operation kein Krankenhausaufenthalt erforderlich.

Es gibt zwei Arten von Penisprothesen: Die semirigiden und die hydraulischen Schwellkörperimplantate. Die semirigiden Schwellkörperimplantate bewirken eine Dauererrektion, sind jedoch leichter zu handhaben und in die richtige Position zu bringen. Das hydraulische Schwellkörperimplantat besteht aus einer Pumpe, einer Schlauchleitung und einem mit Kochsalzlösung gefüllten Ballon. Durch Betätigung der Pumpe gelangt die Flüssigkeit aus dem Ballon in die Schlauchleitung und erzeugt eine Errektion. Durch ein Ventil kann die Flüssigkeit wieder zurückgeführt und die Errektion beendet werden.

VOR DER OPERATION:

Der Patient muss sich einer Voruntersuchung zur Bewertung seines Falles und der konkreten Bedingungen des Eingriffs unterziehen.

Die Patienten müssen sich darüber hinaus einer präoperativen Untersuchung unterziehen, die eine Blutuntersuchung, ein Elektrokardiogramm, usw. einschließt.

Sollten Sie an einer chronischen Krankheit leiden oder gewohnheitsmäßig Arzneimittel einnehmen, so müssen Sie dies dem Chirurgen vor dem Eingriff mitteilen, vor allem wenn es sich um Gerinnungshemmer handelt.

NACH DEM EINGRIFF:

Es wird empfohlen, in den ersten Tagen nach dem Eingriff ein Suspensorium zum Schutz der Hoden zu tragen. Enge Kleidung und sportliche Betätigung sind zu meiden. Darüber hinaus ist die Wundpflege sehr wichtig. Die Patienten müssen etwa 6 Wochen warten, bevor sie wieder Geschlechtsverkehr haben können.

Aufblasbarer Penisprothese

Die Dreiteilige Penisprothese mit aufblasbarem Antibiotikum bietet eine natürlicher wirkende Erektion und eine stärkere Erschlaffung als zweiteilige oder biegsame Implantate. Diese hoch entwickelten, dreiteiligen Prothesen sind auffüllbare Implantate, die in einer Vielzahl von Modellen und Größen erhältlich sind und so individuelle Passgenauigkeit garantieren.

Jedes Implantat besteht aus einem Reservoir, das in den Abdomen eingesetzt wird, einer im Hodensack platzierten Pumpe und einem in den Penis implantierten Zylinderpaar. Das gesamte System ist im Körper verborgen und von außen nicht sichtbar.

Die Dreiteilige Penisprothese mit aufblasbarem Antibiotikum ist der „Goldstandard“ für innovative Technologie im Bereich der Schwellkörperimplantate. Die Dreiteilige Penisprothese mit aufblasbarem Antibiotikum wird jetzt mit InhibiZoneTM angeboten: Eine antibiotische Oberfläche und eine spezielle Mikrobeschichtung aus Parylene, die eine verminderte Abnutzung, größere Verlässlichkeit und längere Haltbarkeit der Zylinder garantiert.

Die Dreiteilige Penisprothese mit aufblasbarem Antibiotikum ist ideal für Männer in guter mentaler und körperlicher Verfassung, die eine natürlicher aussehende Erektion – und eine natürlichere Erschlaffung- als bei einteiligen oder zweiteiligen Implantaten bevorzugen.

Vorteile

Kommt einer natürlichen Erektion sowohl vom Verhalten als auch vom Gefühl her deutlich näher als ein- oder zweiteilige Implantate,
Vergrößert den Penisumfang,
Stärker und voller als ein- oder zweiteilige Implantate,
Fühlt sich im Erschlaffungszustand weicher und schlaffer an als ein- oder zweiteilige Implantate,
Völlig im Körper verborgen.
Nachteile
Verlangt eine gewisse Fingerfertigkeit,
Mögliches Auslaufen der Flüssigkeit oder Fehlfunktionen,
Es besteht die Möglichkeit unbeabsichtigter Erektionen.

Frequently Asked Questions About Penil Prosthesis

Eine Penisprothese ist ein Implantat, das chirurgisch in den Penis eingebracht wird. Es ermöglicht die Versteifung des Penis und damit Geschlechtsverkehr. Eine Penisprothese ist die letzte Therapiemöglichkeit von Erektionsstörungen (erektile Dysfunktion). Lesen Sie alles über das Operationsverfahren, wann es durchgeführt wird und welche Risiken es birgt.

Was ist eine Penisprothese?

Eine Penisprothese dient als künstlicher Schwellkörperersatz. Sie wird im Rahmen einer Operation in den Penis eingesetzt, sodass bei ihrem Einsatz der operierte Penis in seiner Form und Härte einem normal erigierten Glied ähnelt. Ein solches Penis-Implantat verschafft Patienten mit Erektionsstörungen die Möglichkeit, nach fehlgeschlagenen Behandlungsversuchen wieder Geschlechtsverkehr zu haben. Je nach Bauart und Festigkeit des Materials unterscheiden Mediziner drei Arten der Penisprothese:

  • Rigide Penisprothese: formstabil und dauerhaft hart
  • Semirigide Penisprothese: hart, aber biegbar
  • Hydraulische Penisprothese: flüssigkeitsgefülltes Implantat

Die rigide Penisprothese wird heute nicht mehr verwendet, da der Penis bei diesem Implantat dauerhaft künstlich erigiert ist. Dies empfinden Patienten im Alltag als sehr unpraktisch und belastend. Eine Weiterentwicklung dieser Prothese ist das semirigide Implantat, das meist aus Silikon mit einem darin eingebetteten Metallgeflecht besteht. Diese Penisprothese wird vor dem Geschlechtsverkehr nach oben gebogen. Dadurch entsteht eine annähernd natürliche Penisform. Bei Nichtgebrauch wird die Penisprothese wieder nach unten gebogen, damit der dauerhaft erigierte Penis leichter zu verbergen ist.

Heutzutage setzen Ärzte vor allem das hydraulische Penis-Implantat ein. Diese Penisprothese wird vor dem Geschlechtsverkehr manuell mit Flüssigkeit gefüllt, wodurch sich der Penis aufrichtet und hart wird. Die Flüssigkeit ist in einem künstlichen Reservoir neben der Harnblase gespeichert und wird mithilfe einer kleinen Handpumpe, die der Arzt während der Operation im Hodensack platziert, in die Implantate gesaugt. Der Patient kann durch Betätigung der Pumpe somit eine Erektion herbeiführen. Im Alltag aber bleibt der Penis schlaff. Dies empfinden sowohl die Patienten als auch ihre Partnerinnen beziehungsweise Partner als angenehme und praktikable Lösung.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wann verwendet man eine Penisprothese?

Eine Penisprothese bekommen vor allem Männer mit erektilen Dysfunktionen, also einer Erektionsstörung. Bei der erektilen Dysfunktion kommt es aufgrund verschiedener Ursachen zu keiner ausreichenden Erektion, der Penis wird also nicht mehr größer und steif. Geschlechtsverkehr ist dadurch gar nicht oder nur erschwert möglich. Dies ist für die Patienten eine große psychische Belastung. Eine Penisprothese wird allerdings erst eingesetzt, wenn andere Behandlungsmöglichkeiten nicht ausreichen. Dazu zählen vor allem:

  • Behandlung einer möglichen Grunderkrankung, beispielsweise Testosteronmangel
  • Medikamente zur Verbesserung der Penisdurchblutung
  • Psychotherapie bei Ängsten und Vermeidungsverhalten
  • Penispumpe zur Vergrößerung des Penis durch ein Vakuum
  • Einspritzen von Wirkstoffen in die Schwellkörper
  • Chirurgische Eingriffe an Penisvenen oder Penisarterien zur Verbesserung der Schwellkörperdurchblutung

Inzwischen wird eine Penisprothese auch für den Aufbau eines künstlichen Glieds herangezogen. Dies kann zum Beispiel nach schweren Penisverletzungen oder bei transsexuellen Menschen vonnöten sein.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wie macht man eine Penisprothese?

Zu Beginn der Operation wäscht und desinfiziert der Arzt den Intimbereich sorgfältig und deckt den Bereich anschließend mit sterilen Tüchern ab. Dabei ist der Patient normalerweise in Vollnarkose, er bekommt von dem Eingriff also nichts mit. Im Anschluss eröffnet der Operateur mit einem Schnitt die Schwellkörper im Bereich der Peniswurzel und entfernt das innenliegende Bindegewebe. Dadurch entsteht Platz für das Penis-Implantat aus Kunststoff. In jeden der beiden Schwellkörper wird nun eine solche Prothese eingesetzt.

Eine rigide beziehungsweise semirigide Penisprothese benötigt keine weiteren Vorrichtungen, bei der hydraulischen muss der Arzt jedoch noch das Flüssigkeitsreservoir neben der Harnblase einsetzen und fixieren. Außerdem bringt er die kleine Pumpe in den Hodensack ein und verbindet alle Teile mit dünnen Schläuchen, damit die Flüssigkeit auch in die künstlichen Schwellkörper fließen kann. Diese besteht im Normalfall aus Kochsalzlösung oder reinem Wasser. Zuletzt überprüft der Arzt, ob alle Schläuche dicht sind und vernäht die Operationswunde.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Welche Risiken birgt eine Penisprothese?

Beim Eingriff am Penis kann unter anderm die Harnröhre oder Nervenbahnen verletzt werden. Zu lange Prothesen oder auch die Narben der Operation führen in seltenen Fällen dazu, dass der Penis sich nach einer Seite hin krümmt.

Die häufigste Komplikation ist aber eine ander: Bei einem von dreißig ansonsten gesunden Patienten befallen Bakterien oder andere Keime trotz hygienischer Arbeitsweise die neue Prothese. Die Infektion äußert sich vor allem durch Schmerzen, Rötungen, Schwellungen und Funktionseinschränkungen der Penisprothese. In diesem Fall versucht der Arzt, die Infektion mit Antibiotika zu bekämpfen. Meistens reicht diese Behandlung aber nicht aus, weswegen er das Implantat entnimmt. Zu einem späteren Zeitpunkt kann er dann im Rahmen einer weiteren Operation eine neue Penisprothese einsetzen.

Grundsätzlich gilt, dass hydraulische Systeme mit einer höheren Komplikationsrate verbunden sind als semirigide Penisprothesen.

Verletzungen der Eichel

Problematisch ist außerdem, dass bei der Anwendung einer hydraulischen Penispumpe zwar die Schwellkörper, nicht jedoch die Eichel selbst hart wird. Diese hängt beim künstlich erigierten Glied schlaff nach unten. Das erschwert nicht nur den Geschlechtsverkehr, sondern führt möglicherweise beim Eindringen in die Scheide auch zu Verletzungen an der Eichel.

Druckgeschwüre und Blutungen

Gerade querschnittsgelähmte Patienten oder Diabetiker haben Schwierigkeiten, den Implantatdruck durch zu stark anzuheben, da sie einen möglichen Dehnungsschmerz im Penis nicht beziehungsweise nur vermindert wahrnehmen. Die Folge von zu stark gefüllten oder zu großen Implantaten sind Gewebeschädigungen, die zu Blutungen oder Geschwüren führen. Auch eine Verletzung der Harnröhre ist dabei möglich.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Was muss ich mit einer Penisprothese beachten?

Gerade in der Anfangszeit nach der Implantation einer Penisprothese sollten Sie beim Geschlechtsverkehr vorsichtig sein, um sich einerseits an die neuen Umstände zu gewöhnen und andererseits das Risiko von Verletzungen zu verringern. Achten Sie außerdem auf Schmerzen und Rötungen im Bereich der Nähte. Bei möglichen Komplikationen sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

Erwartungen an die Penisprothese

Umfragen haben ergeben, dass neun von zehn Frauen mit der Penisprothese ihres Partners zufrieden sind. Auch wenn das grundsätzlich sehr vielversprechend klingt, muss der Arzt vor der Operation darauf hinweisen, dass das Penis-Implantat keine natürliche Erektion erzeugt wie bei einem gesunden Penis. Prothese beziehungsweise Implantat verbessert lediglich den Härtegrad des Penis, er ist aber mit Penisprothese deutlich kürzer oder schmäler als ein normal erigiertes Glied. Obwohl neuere Schwellkörper die Fähigkeit besitzen, sich sowohl in die Breite als auch in die Länge auszudehnen, kann auch eine Penisprothese keine normale Erektion erzeugen. Wenn dies beiden Partnern bewusst ist, ermöglicht die Penisprothese aber ein erfüllendes Sexualleben. 

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Aşağıda yer alan iletişim formunu doldurarak aklınıza takılan tüm soruları ve penil protez takan size en yakın doktorları, Penil Protezi sosyal sigorta karşılar mı? veya maliyeti, tedavi merkezleri gibi soruların cevabı hastanın durumuna göre değiştiğinden (Şeker hastalığı, insülin bağımlısı örneği gibi) bize iletişim bilgisi vermeniz gerekmektedir. Bu yüzden penil protezleri hakkında size daha hızlı yardımcı olabilmemiz için sizden aşağıdaki formu doldurarak ad soyad, e-posta adresi ve telefon numarası rica ediyoruz. Gönderdiğiniz takdirde sizinle hemen iletişime geçeceğiz.

Haftungsausschluss: Alle Angaben auf dieser Website dienen ausschließlich Informationszwecken. Der Inhalt der Website ist nicht bereit, professionelle, medizinische Beratung oder Behandlungen in irgendeiner Weise zu erhalten. Die hierin enthaltene Kundenerfahrung ist verbindlich und dient ausschließlich zu Informationszwecken. Auch wenn das gleiche Produkt verwendet wird, können die Ergebnisse, die die Menschen erhalten, sehr unterschiedlich sein. Darüber hinaus ist die ursprüngliche Sprache aller Inhalte auf der Website „türkisch“ und übersetzt. Es könnte ein Übersetzungsfehler sein. Deshalb ist die Verantwortung für die Originalsprache „Türkisch“.